1. Bundesfinanzgerichtstag in Kooperation mit der JKU in Linz

"Das neue Bundesfinanzgericht hat sehr schnell in die Rolle eines Gerichtes gefunden"

von links: Univ.-Prof. DDr. Georg Kofler, Präsidentin Dr. Daniela Moser, Rektor Univ.-Prof. Dr. Meinhard Lukas und Univ.-Prof. Dr. Walter Summersberger © JKU Linz Bild vergrößern

Zum ersten Mal fand am 19. und 20. Oktober 2016 eine Tagung des Bundesfinanzgerichts (BFG) gemeinsam mit den JKU-Steuerinstituten in Linz statt. Die Präsidentin Dr. Daniela Moser und der Vizepräsident Dr. Christian Lenneis bedankten sich beim Rektor der JKU, Univ.-Prof. Dr. Meinhard Lukas sowie bei den Organisatoren, Univ.-Prof. DDr. Georg Kofler und Univ.-Prof. Dr. Walter Summersberger für die gelungene Kooperation. Mit mehr als 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Rechtsprechung, Wissenschaft und Beratungspraxis war die Veranstaltung bis auf den letzten Platz ausgebucht. Der Schwerpunkt der Vorträge lag auf den aktuellen Trends in der steuerlichen Rechtsprechung, die in mehreren Panels, vom Ertrag- bis zum Umsatzsteuer- und Finanzstrafrecht, ausführlich diskutiert wurden. Richterinnen und Richter des Bundesfinanzgerichts gaben Auskunft über die bedeutendsten Urteile des BFG und stellten diese zur Diskussion. Dieses einzigartige Format erlaubte einen völlig neuen Blick auf die Judikatur des BFG und ermöglichte es, Entwicklungen in der Rechtsprechung, zukünftige Problembereiche und auch steuerdogmatische Kernfragen in den Fokus zu rücken. Ein Vortrag von HR Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Zorn, Senatspräsident des VwGH, bereicherte die Tagung um die Perspektive aktueller Entwicklungen in der steuerlichen Rechtsprechung des Verwaltungsgerichtshofes. Außerdem betonte er, dass das neue Bundesfinanzgericht sehr schnell in die Rolle eines Gerichtes gefunden hat und somit dem Ziel der Verwaltungsgerichtsbarkeitsnovelle gerecht wurde.

In seiner Begrüßungsadresse würdigte der Rektor der JKU, Univ.-Prof. Dr. Meinhard Lukas die Veranstaltung als Zeichen einer Öffnung der JKU für noch stärkere wissenschaftliche Vernetzung mit der Praxis. Die Präsidentin des Bundesfinanzgerichts, Dr. Daniela Moser sieht ebenfalls Vorteile für das Gericht: „Die richterliche Tätigkeit und die Qualitätssicherung  leben auch vom Diskurs mit der Wissenschaft“. Univ.-Prof. DDr. Georg Kofler, Vorstand des Linzer Instituts für Finanzrecht, Steuerrecht und Steuerpolitik, hob die Bedeutung dieser Veranstaltung für den steuerlichen Wissenschaftsstandort Linz hervor, weil die enge Kooperation zwischen JKU und BFG nicht nur den Dialog zwischen Praxis, Wissenschaft und Rechtsprechung fördert, sondern insgesamt qualitätsorientierte Forschung und Rechtsprechung zum Gegenstand hat. „Die ausgebuchte Tagung ist ein Beweis dafür, dass nicht nur die Wissenschaft und Rechtsprechung profitieren, sondern alle Beteiligten insgesamt“, betonte Univ.-Prof. Dr. Walter Summersberger, der die Tagung wesentlich konzipiert hat und auch Richter des BFG ist.

Der nächste Bundesfinanzgerichtstag findet 2018 wieder in Linz an der JKU statt.

von links: Priv.-Doz. MMag. Dr. Ernst Marschner, MMag. Melanie Raab, Mag. Bernhard Renner Bild vergrößern


Teilnehmer BFG-Tag Bild vergrößern


von links: Dr. Ansgar Unterberger, Senatspräsident Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Zorn Bild vergrößern


Teilnehmer BFG-Tag Bild vergrößern


Dr. Barbara Wisiak Bild vergrößern