Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen

Im BFGjournal zu Gast

Dr. Martin Vock, LL.M., Leiter der Abteilung für Abgabenverfahrens- und Exekutionsrecht im Bundesministerium für Finanzen
„Verfahrensrechtliche Themen sind in den Fokus der Steuerpolitik gerückt“

Dr. Martin Vock, LL.M. (© privat) Bild vergrößern

Er berichtet zu aktuellen Projekten seiner Abteilung, zur Reform der Bundesabgabenordnung, zum Beschwerdeverfahren vor dem BFG mit Hinweisen auf Unterschiede zu Deutschland, weiters zum Jahressteuergesetz 2018 (begleitende Kontrolle, Missbrauch) und über elektronische Amtswege.

Am 1.3.2017 übernahm Dr. Martin Vock die Abteilung für Abgabenverfahrens- und Exekutionsrecht im BMF. Nach seiner Tätigkeit als Universitätsassistent bei Univ.-Prof. Werner Doralt an der Universität in Wien trat er am 1.3.2005 in die Finanzverwaltung ein und war nach seiner Ausbildung am damaligen Finanzamt Wien 21/22 Betriebsprüfer in der Großbetriebsprüfung Wien für Körperschaften. 2008 wechselte er in die Abteilung für Steuerpolitik und Abgabenlegistik des BMF, die er seit 1.5.2012 stellvertretend leitete. Er ist Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Campus Wien, Fachautor und Vortragender.

Lesen Sie mehr in BFGjournal 2018, 326
Link zum Interview (Video und Podcast): https://bfgjournal.media/2018/6146/dr-martin-vock-im-bfgjournal-zu-gast/

Aktuelle BFG-Rechtssätze