Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen

Aus dem aktuellen BFGjournal 

Keine Kleinunternehmerregelung bei Vermietung aus dem Ausland
Mag. Thomas Leyerer, Richter am BFG 

Mag. Thomas Leyerer / © privat Bild vergrößern

Mit dem AbgÄG 2016 wurde in § 6 Abs 1 Z 27 UStG 1994 der Begriff des Kleinunternehmers angepasst und damit unionsrechtlichen Vorgaben Rechnung getragen. Für die Kleinunternehmereigenschaft wird mit Geltung ab 1. 1. 2017 nicht mehr auf Sitz oder Wohnsitz im Inland abgestellt, sondern auf das Betreiben des Unternehmens im Inland. Diese Neufassung ändert im Ergebnis jedoch nichts daran, dass im Ausland wohnhafte Steuerpflichtige bei der Vermietung einer Immobilie im Inland die Befreiung für Kleinunternehmer im Regelfall nicht in Anspruch nehmen können.

BFG vom 28.9.2020, RV/3100131/2016, RV/3100596/2020

Revision nicht zugelassen, außerordentliche Revision in beiden Verfahren beim VwGH anhängig zu den Zahlen Ra 2020/15/0116, 0117.

Lesen Sie mehr in BFGjournal 2020, 468