Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen

Homeoffice im Lichte aktueller Entwicklungen

Aus dem BFGjournal: MMag.a Melanie Raab, LL.B., Steuerberaterin

MMag. Melanie Raab, LL.B. / © privat Bild vergrößern

Die COVID-19-Pandemie hat dazu geführt, dass zahlreiche Dienstnehmer vorübergehend vermehrt im Homeoffice tätig werden. Es stellt sich daher für viele die Frage, ob und unter welchen Voraussetzungen die durch das Homeoffice bedingten Ausgaben (zB anteilige Miete, Betriebs­kosten, Strom­kosten) steuerlich absetzbar sind. Bei grenzüberschreitend tätigen Arbeitnehmern kann es aufgrund der aktuellen COVID-19-Pandemie auch zu einer Verlagerung des Arbeitsortes und ohne gesonderte Regelungen auch zu erheblichen steuerlichen Konsequenzen kommen.

Lesen Sie mehr in BFGjournal 2020, 198

Aktuelle BFG-Rechtssätze