Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen

Aus dem aktuellen BFGjournal

Dr. Michaela Schmutzer, BFG
Abgabenerhöhung nach § 29 Abs 6 FinStrG: Verböserung, Verjährung und subjektive Tatseite 

Dr. Michaela Schmutzer / © privat Bild vergrößern

BFG 3.5.2019, RV/7103667/2018
Revision nicht zugelassen

Die Abgabenbehörde ging bei der Festsetzung von mittels Selbstanzeige einbekannten Mehrbeträgen für 2000 bis 2017 anlässlich einer abgabenbehördlichen Prüfung von hinterzogenen Abgaben aus und nahm für die Jahre 2007 bis 2017 Abgabenfestsetzungen vor. Jedoch wurde im bekämpften Bescheid über die Festsetzung der Abgabenerhöhung nach § 29 Abs 6 FinStrG nur der Zeitraum 2011 bis 2017 als Bemessungsgrundlage angesetzt. Darf das BFG „verbösern“?

 Lesen Sie mehr in BFGjournal 2019, 327

Aktuelle BFG-Rechtssätze