Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen

Aus dem aktuellen BFGjournal

Dr. Karl Fink, BFG
Kosten für künstliche Befruchtung im Rahmen einer Lebensgemeinschaft – außergewöhnliche Belastung?  

Dr. Karl Fink / © privat Bild vergrößern

BFG 7.11.2018, RV/7100816/2018
Revision zugelassen

Die von der Frau zur Gänze getragenen Kosten für die In-vitro-Fertilisation sind im Rahmen einer Lebensgemeinschaft, wenn die Unfruchtbarkeit der Frau nicht freiwillig herbeigeführt worden ist, bei ihr im Verhältnis ihres eigenen Einkommens zum Gesamteinkommen der Lebensgemeinschaft zwangsläufig erwachsen und insoweit als außergewöhnliche Belastung nach § 34 EStG abziehbar.

Lesen Sie mehr in BFGjournal 2019, 244

Aktuelle BFG-Rechtssätze